Projektübersicht

Durch die Corona-Situation stehen auch wir vor großen Herausforderungen.
Zum einen sind unsere Frauenhäuser regelrecht "verstopft" und Wohnungsbesichtigungen können kaum noch stattfinden, sodaß Frauen und Kinder nicht ausziehen können. Der Bedarf an neuen Unterkünften ist groß.
Und zum anderen müssen auch wir eine besondere Sorgfalt bei der Einhaltung der Hygienevorschriften walten lassen und entsprechende Materialien bereitstellen.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: Münster, Telgte, Coronahilfe, Frauenhaus
Finanzierungs­zeitraum: 28.05.2020 17:57 Uhr - 26.07.2020 23:59 Uhr

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir ermöglichen Frauen und ihren Kindern, die von physischer und psychischer Gewalt bedroht oder betroffen sind, individuelle Wege aus der Gewalt. Die Frauenhausberatungsstelle als ein Zusatzangebot der autonomen Frauenhäuser Münster und Telgte biete

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir sensibilisieren die Menschen in Münster, Telgte und im Umland für das Thema „Gewalt an Frauen und ihren Kindern“. Dazu kooperieren wir auch mit vielen Institutio­nen in einem professionell agierenden Netzwerk.

Damit wir den von Gewalt betroffenen Frauen und ihren Kindern auch zukünftig helfen können, brauchen wir Sie!

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die Arbeit in den Frauenhäusern und in unserer Beratungsstelle kostet nicht nur viel Zeit und Engagement, sondern auch Geld. Um den Frauen und Kindern unsere Hilfe auch zukünftig uneingeschränkt anbieten zu können, brauchen wir Unterstützerinnen und Unterstützer. Brauchen wir Spenden und dauerhafte Förderung. Brauchen wir Sie! Wir freuen uns über jeden Spendenbetrag. Spenden sind steuerlich absetzbar. Jede Spenderin und jeder Spender erhält eine Spendenquittung.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Jede Spende hilft. Schon mit 20, 30 oder 50 Euro können wir den von Gewalt betroffenen Frauen und ihren Kindern weiterhelfen. Wir können sie z.B. beraten, zu Gerichts-, Behörden- und Arztterminen begleiten oder mit den Kindern Freizeit- und Förderangebote durchführen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Verein Frauenhaus und Beratung e.V. mit seinen Mitarbeitern und Helfern.